19:00 - 21:30

Klavierabend Ran Jian (China)

Klosterberg 5, 56812 Cochem
Die junge chinesische Pianistin Ran Jia erreichte internationale Aufmerksamkeit für ihre außerordentlichen interpretatorischen Fähigkeiten in Bezug auf Franz Schuberts Klavierwerk. Tan Dun rühmte sie als “Klavierpoetin mit dramatischen musikalischen Fähigkeiten”. Für ihre Einspielung der Schubert Sonaten D 960 und D 664 für das französische Label Artelinna wurde sie im Dezember 2015 mit einem Choc Classica ausgezeichnet. Ihre Interpretation wurde mit den berühmten Schubert-Einspielungen von Kempff, Lupu und Richter gleichgesetzt. ‘’Eine verblüffende Aufnahme und ein Name, den man sich merken muss!’’

Ein besonderer Meilenstein in der Saison 2016/2017 war ihr Berlin-Debüt im Kammermusiksaal der Philharmonie, wo Ran Jia an vier Abenden innerhalb von zehn Tagen alle Schubert-Sonaten zur Aufführung brachte. Weitere Saison-Höhepunkte waren Auftritte mit dem MDR Sinfonieorchester, dem Orchestra Sinfonica Nazionale RAI, Konzertdebüts sowohl in Australien (Sydney, Melbourne) als auch in China (China Philharmonic Orchestra, Guangzhou Symphony Orchestra, Hangzhou Philharmonic Orchestra und Shanghai Symphony Orchestra unter der Leitung von Chung Myung-Whun) und ihr Rezital-Debüt beim Rheingau Musik Festival.

Weitere Informationen:

http://ran-jia.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.